Skip to main content

Termine

7.5.2017

Stmk

Apfelland Schwimm-Marathon

3,8 km

Stubenbergsee


27.5.2017

Ktn

SWIManiak

4,5 km

Klopeinersee


10.6.2017

Lunzer Seeschwimmen

3 km

Lunzer See


24.6.2017

Bgld

Schwimm Festival Neusiedler See

3,5 km

Neusiedlersee


2.7.2017

Bay

Chiemgau-Thermen Langstreckenschwimmen

6 km

Simssee


15.7.2017

Wien

Vienna Swim Trial

6 km

Neue Donau


5.8.2017

Hallstättersee Schwimm-Marathon

10 km

Hallstätter See


3.9.2017

Bay

Chiemsee Langstreckenschwimmen

4,5 km

Chiemsee


10.9.2017

Slowenien , Piran

Biserov Marathon 

5 km 

mit abschließender Cupehrung
 

 

 
Deutsche Ausschreibung -
mit Anmeldeadresse bei Piran
 

 


 

3. Vienna Swim Trial – Rennbericht

Es war wieder ein Schwimmfest an der neuen Donau in Wien. Über 200 Anmeldungen über die diversen Distanzen brachten spannende Wettkämpfe mit Top Besetzungen. Erstmalig in Wien am Start Christof Wandratsch, der slowenische Sieger der Seequerung aus Mörbisch Vito Vodenik und die dänische Extremschwimmerin Grith Sigsgaard (u.a. 48 Std. Rennen mit 101 km), mit der schnellsten Nennzeit bei den Damen.

 

22 Grad Wassertemperatur und ein Wetter das trotz Gewitterwarnung bis wenige Minuten vor Schluss durchhielt brachten einen kurzweiligen Tag.

 

Mit Spannung erwartet wurde die 6 km Cupdistanz, die einzigartig in der Open Water Szene als Time Trial geschommen wird. Jeder Teilnehmer gibt seine angestrebte Zeit an. Nicky Lange machte schon bei der Nennung wertvolle Punkte, indem er eine deutlich höhere Zeit angab und so automatisch alle Sogschwimmer um Minuten abschüttelte. 

 

Aufgrund der Wettersituation wurde das Rennen in 4 x 1,5 km Schleifen abgeändert. Der zunehmende Wind in der 3. und 4. Runde machte den Athleten deutlich zu schaffen und auf der Gegenwindseite einen kräfteraubenden Kampf mit den Wellen.  Jeder Athlet war durch das Format im Rennen auf sich alleine gestellt. Jan Hercog der stark startete und den Kampf mit Nicky Lange lange offen halten konnte, hatte noch den Gewinn der Junior Staatsmeisterschaft über 1500 m vom Donnerstag in den Knochen.

 

Schließlich setzte sich Nicky Lange auf der letzten beiden Runden noch deutlich ab und gewann in 1.15.49 vor Jan Hercog in 1.17.11 durch, der wiederum Matthias Schweinzer mit 1.17.49 auf der letzten Runde noch distanzierte. Der starke Slowene Vito Vodenik  verlor den Kampf ums Stockerl vielleicht schon im Vorfeld. Er hatte den Neopren zu Hause gelassen in der Annahme, dass in Wien wie in Mörbisch wieder ohne Neo geschwommen wird. Er finishte in 1.20.50.

 

Eindeutiger war das Rennen bei den Damen. Linda Ungerböck schwamm von Beginn an alleine ihr Rennen und lies Grith Sigsgaard in 1.26.19 keine Chance, obwohl sich diese in einer Gruppe von starken Age Groupern scwhimmen konnte. Die Dänin finishte in 1.28.17 vor Kathleen Kahler in 1.40.42.

 

Die Altersklassensiege gingen bei den Damen an: Linda Ungerböck, Cornelia Gsenger, Grith Sigsgaard und Ingrid Pliessnig

und bei den Herren an: Jan Hercog, Nicky Lange, Manfred Mahrle und Christof Wandratsch.

 

Next stop: Hallstätter See am 5.8.2017